Featured Wichtiges und Aktuelles in der Saison 2018/19


Hallo zusammen:
Hier alle Termine für anstehende Turniere und Testspiele

  • Mittwoch., 20.03.2019 | Testspiel bei der SGM VfL Hochdorf
    auf dem Kunstrasen in Eutingen um 18:15 Uhr

Eventuell kommen kurzfristige Testspiele dazu! Die Aufstellungen werden im der jeweiligen Woche im Training bekanntgegeben.
Grüße Giuseppe und Peter

C1-Junioren bereiten sich auf der Alb bei einem 3-tägigen Trainingslager vor

U15-Teamgeist wurde auf der Rauhen Alb gefestigt und gefördert

Perrino-Truppe ging vom 25. bis 27.01.2019 auf Reise und nutzte seine Vorbereitung in einem 3-tägigen Trainingslager in Sonnenbühl-Erpfingen und brachte eine Woche später einen 2. Platz beim gut besetzten C-Jugend-Turnier in Mittelstadt mit zurück nach auf den Hohenberg.
Am Freitag, den 25. Januar um 15.30 Uhr trafen sich die Spieler samt Trainerstab auf dem Hohenberg bei der Volksbank Arena in Rottenburg um gemeinsam Richtung Schwäbische Alb nach Sonnenbühl in die Gemeinde Erpfingen ins Trainingslager zu fahren um sich dort in abgeschiedener Atmosphäre auf die Rückrunde vorzubereiten. Wie immer wurden wir von engagierten Spielereltern gefahren. Herzlichen Dank dafür!!
Übernachtet wurde in der DJH-Jugendherberge in Erpfingen wo wir sehr herzlich empfangen wurden. Bei der Ankunft erwarteten uns unglaubliche 40 cm Schnee, für alle eine tolle Sache. 
Das Motto der Aktion hieß Teamgeist, das heißt: die Schwerpunkte lagen darauf “Zusammenzuwachsen und zu einer Einheit verschmelzen” (auch in den einzelnen Mannschaftsteilen), “Motivation” (auch bei Negativerlebnissen), “Kondition” und “das gegenseitige Vertrauen”. In den 3 Tagen versuchte das Trainerteam um Giuseppe Perrino und Peter Fischer das Mannschaftsgefüge zu stärken und aufzubauen!!
In 7 Trainingseinheiten gingen unsere Spieler immer bis an ihre Grenzen und darüber hinaus. Die Kombination von Lauf- und Hallentraining war vom U15-Trainerstab im Voraus sehr gut durchdacht, organisiert und durchgeführt worden.
Auch Theorie und Einzelgespräche mit den Jungs sind in der Planung berücksichtigt worden. In der Freizeit standen gemeinsame Spaziergänge, Tischtenniseinlagen und Tischkicker-Turniere an. Leider konnten nur 12 Spieler daran teilnehmen, da einige sich kurzfristig krankheitsbedingt abmelden mussten oder aus privaten Gründen verhindert waren. 
Unser Fazit, so die Trainer: Solche Aktionen müssen öfter gemacht werden und vom Verein auch finanziell unterstützt werden. Auch sollten die Eltern es ihren Kindern ermöglichen mitzumachen. Wenn alle mitmachen, so wäre der Teamgeist selbstverständlich und der Erfolg würde nicht länger auf sich warten. Lasst uns gemeinsam dieses Ziel verfolgen. “Sportlich sind wir auf jeden Fall, auch durch unsere Winter-Neuzugänge, ein großes Stück weitergekommen, was sich in der Rückrunde sicherlich positiv herausstellen wird.” so ein optmistischer Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer.

Hier ein paar Impressionen vom Trainingslager in Erpfingen

SV Rangendingen U15 – FC Rottenburg U15 3:0

SV Rangendingen U15 – FC Rottenburg U15 3:0 (1:0)

Mit einem Kader von nur 13 Spielern musste Coach Giuseppe Perrino nach Rangendingen fahren um sein fünftes Vorbereitungsspiel nach der Hallensaison zu absolvieren. Dort setzte es beim morgens um 11 Uhr ausgetragenen Spiel eine 0:3 Pleite gegen den aktuell ungeschlagenen Tabellenführer der Leistungsstaffel Zollern SV Rangendingen. Der Rangendinger Abdul Samed Yilmaz war der Matchwinner (33., 55., 61.), schoss die U15 des FCR allein vom Platz und bescherte den Roten die erste Niederlage nach zuletzt zwei Siegen. Durch den dezimierten Kader sollte man dieses Spiel nicht als Maßstab nehmen, sondern weiter hart und intensiv daran arbeiten um zum Rückrundenstart am 16.03. gegen den VfL Pfullingen topfit zu sein.
Fussball.de:
Aufstellung und Spielverlauf
Bisherige Vorbereitungsspiele:
FC Rottenburg U15 – TSV Musberg U15 0:7
FC Rottenburg U15 – MTV Stuttgart III 1:3
FC Rottenburg U15 – SV Spaichingen U15 4:3
FC Rottenburg U15 – VfL Nagold U14 5:0

Die ersten Siege sind da – nun gilt es weiter hart zu arbeiten


FC Rottenburg U15 – SV Spaichingen U15 4:3 (3:1)
FC Rottenburg U15 – VfL Nagold U14 5:0 (3:0)

Die ersten zwei Siege in dieser Saison überhaupt sind eingefahren, auch wenn es “nur” Testspiele waren, so waren sie Balsam auf die Seele aller Beteiligten unserer C-Junioren, Nahrung für die Psyche und macht so nebenbei noch die Köpfe frei. Das war das Zeichen, daß die Jungs es doch können, also gewinnen und sie ab sofort nicht mehr über irgendwelche Dinge hadern sollten oder müssen. Die Erleichterung von unseren C-Junioren und ihren Trainergespann um Chefcoach Giuseppe Perrino und seinem Co Peter Fischer war spürbar. So allmählich setzen die Jungs das Einstudierte und Geübte aus dem Traning um und prompt stellte sich der Erfolg auch ein.
Beim Sieg gegen den Tabellenzweiten der Bezirksstaffel Schwarzwald SV Spaichingen, gab man den Erfolg fast noch aus der Hand als man nach einer 1:0 und 3:1 Führung im Handumdrehen den Ausgleich kassierte und wieder mit einem Negativerlebnis rechnen musste, doch den Jungs schockte dieser schnelle Ausgleich nicht und machten da weiter bevor der Ausgleich viel. Mit dem 4:3 belohnten sich die Jungs zum Schluß dann doch noch, denn man konnte heute den Willen der Burschen erkennen dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen.
Die Treffer gegen Spaichingen erzielten im übrigen  Michael Frank, Dogans Akcicek, Philipp Richter und Bennet Sauerwein. Beim ersten zu Null Sieg unter Perrino, dem 5:0 Kantersieg über die U14 des VfL Nagold trafen Dogans Akcicek, Michael Frank, Ben Kronenthaler und 2x Eldin Pervic.
Beide Siege gehen so auch in Ordnung und waren verdient. Endlich macht sich die harte und intensive Arbeit von Giuseppe Perrino bezahlt, der die Truppe zu Saisonbeginn übernommen hatte. Seine Handschrift macht sich so langsam bemerkbar und so hoffen wir, daß die Jungs den Schwung mit in die nächsten Spiele nehmen.

Bisherige Vorbereitungsspiele

FC Rottenburg U15 – TSV Musberg U15 0:7
FC Rottenburg U15 – MTV Stuttgart III 1:3

Bilder

Hier gehts zur kompletten Bildergalerie

Ein paar Impressionen vom Spiel gegen den VfL Nagold II

3. Volksbank Regio Cup in der Volksbank Arena


Hallo!
Wir möchten uns im Namen des FC Rottenburg, der Trainer und der Mannschaft bei den Eltern die den C-Jugend Arbeitseinsatz geleistet haben bedanken.
Liebe Grüße
Giuseppe und Peter

Bezirkshallenvorrunde als Gruppenzweiter WEITER!!!!


Am Sonntag belegte unsere Mannschaft nach anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten mit 11 Punkten  einen Punkt nach dem Grupppensieger den 2. Platz. Mit 2 Unentschieden und 3 Siegen haben wir ungeschlagen und verdient den Weg in die Zwischenrunde geebnet. Diese wird am 13.01.2019 voraussichtlich in Remmingsheim ausgetragen. Wir bedanken uns auch bei den Eltern die gefahren sind!!
Auf geht’s zum nächsten Turnier am 16.12.18 bei den Young Boys in Reutlingen. Weiter so Jungs, nur wer trainiert kann gewinnen.
Gruß Euer Trainerteam

U15 war Gast zu einem Leistungsvergleich beim VfB Stuttgart U13


VfB Stuttgart U13 –
FC Rottenburg U15
13:0 (6:0)

Leistungsvergleich/ Freundschaftsspiel
Datum: Sonntag, 14.10.2018
Spielbeginn: 11 Uhr
Spielort: Nachwuchsleistungszentrum VfB Stuttgart

Erinnerungsfoto vor dem Spiel. Die Spieler der U13 des VfB Stuttgart traditionell in weißen Trikots und die U15-Kicker des FC Rottenburg in traditionellen roten Trikots. Ganz links ist VfB-Trainer Andreas Weinberger, rechtsaußen FCR-Trainer Giuseppe Perrino


Beim VfB war erwartungsgemäß nichts zu holen!

Am Sonntag absolvierte unsere U15 ein schon länger geplantes Freundschaftspiel gegen die U13 des VfB Stuttgart auf dem heiligen Gelände im Leistungszentrum in Bad Cannstatt und unterlag sportlich chancenlos deutlich mit 0:13, saugte aber dafür privat sehr viele Anregungen auf und staunte nicht schlecht welche äußerlichen Bedingungen in einem Profiverein vorliegen und wie es dort im allgemeinen abläuft. Mal abgesehen vom Spiel, war es eine gelegene Abwechslung vom aktuell nicht so erfolgreichen Alltag in der Meisterschaft der Landesstaffel 3 Württemberg.
Die Spieler waren natürlich aufgeregt, als sie z.B. im Gang zur Kabine die Porträtbilder der besten Spieler und Legenden des VfB hängen sahen, sie dann begeistert und erstaunt anschauten, die Bilderfront abliefen und beim Porträt von Mario Gomez auch mal stehen blieben und staunten. Das war ein erstes tolles Erlebnis.
Die Spieler verhielten sich auf dem Trainingsgelände sehr diszipliniert und staunten nicht schlecht über die Ausmaße wo die gleichaltrigen Kicker des VfB trainieren dürfen. U15-Chefcoach Giuseppe Perrino erklärte seinen Schützlingen wo die Stars & Profis trainieren, er selber war ja auch mal Teil des VfB Stuttgart und kannte sich deshalb noch ein wenig aus. Natürlich hat sich im Laufe der Jahre so einiges auf dem VfB-Gelände verändert.
Bereits beim Warmmachen hat man schon die Aufregung der Spieler gespürt. Gespielt wurde 3x 25 Minuten. Zu Beginn des Leistungsvergleichs haben die C1-Junioren des FCR wie immer gut gespielt. Aber der VfB machte natürlich erwartungsgemäß Druck und spielte über einstudierte Spielzüge, meist über die Außenpositionen sehr effektiv. Hervorragend gehalten hat FCR-Keeper Tobias Gärtner, der einen erwartet arbeitsreichen Vormittag erlebte. So stand er im Mittelpunkt, wurde sehr oft geprüft und hielt was ging. Am Ende war nach 75 Minuten für den FCR wie befürchtet nichts zu holen, außer Erfahrung und einen unvergesslichen Tag.
Der Kontakt zum U13-Trainer des VfB Stuttgart Andreas Weinberger und seinen Assistenten war sehr freundschaftlich. Eine „Revanche“ ist angedacht und geplant.
Fazit:
Es war ein toller Vormittag für die Jungs um Trainer Giuseppe Perrino und Betreuer Peter Fischer. Giuseppe Perrino schwelte in Erinnerungen und war nach seiner Rückkehr zum VfB, wo er lange Jahre große Erfolge feierte, sehr angetan. Großer Dank geht nochmals an Theo Tsakiridis, der das Spiel erst möglich gemacht hat.

Infos
Fussball.de: Aufstellung und Spielverlauf
Homepage VfB Stuttgart U13

Ein paar Impressionen vor dem Spiel

U15 holt mit einem Mann weniger ersten Punkt beim TSV Frommern


TSV Frommern U15 –
FC Rottenburg U15
2:2 (1:2)

Landesstaffel 3 Württemberg | 4. Spieltag
Datum: Samstag, 06.10.2018
Spielbeginn: 13:30 Uhr
Spielort: Sportgelände Frommern (Rasenplatz)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erspielte man sich eine verdiente Halbzeitführung. Leider hat man sich durch die unnötige Rote Karte von Ben Kronenthaler mit dem Halbzeitpfiff um die Früchte der Arbeit gebracht. So rettete man am Ende noch ein gutes Unentschieden über die Zeit. Durch einige taktische Umstellungen und Positionswechsel konnte U15-Coach Giuseppe Perrino gemeinsam mit Co-Trainer Peter Fischer, der die Frommerner in Zimmern beobachtete, ein Zeichen setzen und zeigten in Frommern, daß sie sich nach den ersten Pleiten der Saison nicht aufgeben und alles probieren den angestrebten Klassenerhalt zu erreichen.

Ben Kronenthaler tragischer Held beim ersten Erfolgserlebnis

Ben Kronenthaler

Eines war uns allen bewusst, heute müssen Punkte her. Hochmotiviert lief die Mannschaft in Frommern auf dem Rasengeläuf auf. Eigentlich erwartete man auf dem Kunstrasen zu spielen, denn eben auf Kunstrasen hatte man sich vergangene Woche vorbereitet und trainiert. Diese Überraschung machte unseren Spielern nur kurz zu schaffen.
Alle spielten von Anfang an auf der von Coach Perrino zugewiesenen Position, was in der 15. Minute durch ein schönes Tor von Ben Kronenthaler belohnt wurde. Weiter ging es mit sauber gespielten Angriffen die den Frommernern sehr zusetzten. In der 27. Minute erhöhte wiederum Ben Kronenthaler hochverdient auf 2:0. Kurz darauf bekam Roman Vuksan eine Fünf-Minuten-Zeitstrafe, zu recht und/ aber taktisch berechtigt. Durch die Zeitstrafe geschwächt mussten wir in der 30. Minute den 1:2 Anschlusstreffer der Gelb-Schwarzen einstecken. Zunehmend wurde das Spiel hektischer und von einer Vielzahl nicht unbedingt gerechten Entscheidungen des Schiris Ken Fauser aus Burladingen, auch unsauber. In der 34. Minute wurde Ben Kronenthaler, nachdem er von zwei Gegenspielern in die Zange genommen wurde und daraufhin einen Spieler wegschubste, mit Rot vom Platz gestellt.
Durch die rote Karte sehr geschwächt kamen wir aus der Kabine mit der Aussage der Spieler, jetzt erst recht und kämpften in der 2. Halbzeit mit 10 Spielern weiter. Frommern versuchte alles, aber wir hielten dagegen, was auch bis zur 63. Minute ganz gut ging, dann fiel der 2:2 Ausgleichstreffer. In den letzten  zwölf Minuten kämpften unsere FC-Spieler in Rot mit allem was sie hatten und brachten am Ende einen Punkt mit nach Rottenburg auf den Hohenberg. Die Trainer waren mit dem Teamspirit Ihrer C1-Mannschaft sehr zufrieden, es gab endlich Bewegung innerhalb der Truppe, was es bis heute noch nicht gegeben hat.

Jeweils den ersten Punkt im Kellerduell holten die C-Junioren des TSV Frommern und FC Rottenburg. Links im Bild beim Laufduell der Rottenburger Spieler Noah Schultz.
Foto: Kara | Schwarzwälder Bote


Fussball.de

Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle

Pressestimmen

Keinen Sieger gab es im Kellerduell zwischen dem Vorletzten Frommern und Schlusslicht Rottenburg. Am Ende durften sich beide Teams aber über den ersten Saisonpunkt freuen. Dabei erwischten die Gäste in der ersten Halbzeit den besseren Start und gingen durch einen Doppelpack von Ben Kronenthaler (15./27.) mit 2:0 in Führung. Frommern zeigte sich aber nicht geschockt, sondern drängte auf den Anschlusstreffer, der Andreas Wagner auch gelang, nach dem sich der FC eine Zeitstrafe eingefangen hatte. Kurz vor der Pause dezimierten sich die Gäste durch eine Rote Karte erneut selbst; Frommern spielte so in der zweiten Hälfte in Überzahl und nutzte diese zum 2:2-Ausgleich durch Jannik Allgayer (63.).
Artikel von Thomas Hauschel | Schwarzwälder Bote | 07.10.2018

Offizielles Mannschaftsbild Saison 2018/19
Mit neuen Trikots, gesponsert vom Restaurant “Drei König

Hintere Reihe stehend von links:
Bennet Sauerwein, Samuel Schmid, Michael Frank, Noah Lindner, Dogan Akcicek
Mittlere Reihe stehend von links:
Trainer Giuseppe Perrino, Romano Vuksan, Ben Kronenthaler, Semir Beganovic, Jan Schick, Co-Trainer und Betreuer Peter Fischer
Vordere Reihe sitzend von links::
Noah Schultz, Tilmann Brix, Tobias Gärtner, Eldin Pervic, Elias Tsakiridis
Auf dem Bild fehlen:
Dennis Ulmer


Ausblick

Am kommenden Samstag gastieren die Young Boys aus Reutlingen im Hohenbergstadion oder wird es doch der Kunstrasen sein? Warten wir´s ab was die Woche hergibt. Die Young Boys stehen aktuell nur 2 Punkte vor unseren Kickern und hatten ihr Spiel a, Samstag zuhause gegen den SV Zimmern klar mit 0:4 verloren. Klappt am Samstag vielleicht auch der erste Heimsieg? Die Vorzeichen sehen auf jeden Fall nicht schlecht aus. Drücken wir unseren Jungs die Daumen und unterstützen sie recht zahlreich, damit die Mission “1. Saisonsieg” endlich Wahrheit wird.
Theo Tsakiridis vermittelt Spiel gegen den VfB Stuttgart
Einen Tag später am Sonntag, geht es in das Leistungszentrum nach Stuttgart-Bad Cannstatt. Dort empfangen uns die U13-Verbandsligakicker des VfB Stuttgart zu einem Freundschaftsspiel um in einem Leistungsvergleich zu lernen. Der Kontakt kam nicht wie irrtümlich berichtet über U15-Coach Giuseppe Perrino zustande, sondern der Kontakt wurde über Theo Tsakiridis hergestellt, Bruder von Atha Tsakiridis, Trainer der letztjährigen D1-Junioren. Da ein geplantes Freundschaftspiel des heute jüngeren Jahrgangs (D1-Junioren 2017/18) und der jetzigen Rottenburger U15 gegen die U13 des VfB Stuttgart in der letzten Saison nicht stattfinden konnte, fragte Theo Tsakiridis den U13-Coach des VfB  Stuttgart und Leiter der Fußballschule INTERSOCCA – International Soccer Academy in Reutlingen Andreas Weinberger nochmal nach, ob man dieses Spiel nachholen könnte und es hat geklappt. So, nun sollen die Jungs bei diesem Spiel trotzdem Spaß haben und den Trip zum VfB einfach nur genießen!

U15 startet mit einer 1:8 Auftaktpleite gegen den TuS Ergenzingen


FC Rottenburg U15 –
TuS Ergenzingen U15
1:8 (1:4)

Landesstaffel 3 Württemberg | 1. Spieltag
Datum: Samstag, 15.09.2018
Spielbeginn: 15 Uhr
Spielort: Hohenbergstadion Rottenburg

Neuland für unsere C1-Junioren (rote Trikots). Erstmals bei einem Punktspiel im großen Hohenbergstadion


Missglückter Saisonauftakt im Derby gegen den Lokalrivalen

Das erste Saisonspiel und gleichzeitig Derby gegen den Erzrivalen TuS Ergenzingen geht gleich glatt mit 1:8 verloren. Das die Saison nicht einfach wird und die Roten in dieser Runde gegen den Abstieg spielen werden, ist kein Geheimnis, da die Mannschaft überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang zusammengesetzt ist. Es war aber trotz allem nicht alles schlecht, obwohl es bei dieser Klatsche nicht so danach aussah.
Unsere Jungs liefen am Samstag, den 15.09.2018, gut gestärkt durch ein gemeinsames leichtes Mittagessen im Stadion und hochmotiviert, im Rottenburger Hohenbergstadion gegen den TuS Ergenzingen auf. Die Stimmung war gut und die Jungs gut drauf. Gut eingestellt von Coach Giuseppe Perrino hielt es die Niederlage gerade noch in Grenzen.
Die ersten 20 Minuten hielten unsere Jungs die Grundordnung im 4-3-3 System konsequent ein, was fast mit einem Torabschluss von Noah Lindner belohnt wurde. Schade, denn es sah bis dahin richtig gut aus was die Perrino-Kicker da ablieferten und viele glaubten sogar an eine Überraschung. Danach schlug aber der Konditions- und Konzentrationsteufel voll zu, was Ergenzingen sofort ausnutzte und bis kurz vor der Halbzeit noch satte 4 Tore schoss. Am meisten machten unseren C1-Spielern die Eckbälle zu schaffen. In der 35. Spielminute verkürzte nach einem langen Pass Noah Lindner für die Moral und Psyche zum wichtigen 1:4-Anschlusstreffer.
Nach der Pause hielten die Jungs wieder einige Zeit mit, nachdem die Trainer ihre Spieler zurechtwiesen und auf Linie gebracht hatten. In der Folge wurde immer klarer dass wir an unserer Kondition noch sehr viel arbeiten müssen. Ergenzingen machte noch weitere 4 Tore die zum Teil vermeidbar waren. Trotzdem war es zu großen Teilen, vorallem in der Anfangsphase, ein ansehnliches Spiel des sehr jungen aber auch körperlich wie auch konditionell total unterlegenen FCR. Es fehlte zum Auftakt leider total die Anspannung bei den meisten Spielern. Auch wenn man mal hoch zurückliegt muss der Fokus darin liegen das Ganze im Rahmen zu halten und nicht aufzugeben.
Ohne Wille, Einsatz und Teamspirit ist leider kein Erfolg möglich, dies vermisste man vorallem in der zweiten Halbzeit. Der Fokus von Cheftrainer und ehemaligen A-Jugend-Bundesligaspielers des VfB Stuttgart, Giuseppe Perrino, liegt in dieser Saison in erster Linie eher auf der (Weiter-) Entwicklung der Spieler sowie der Bildung eines funktionierenden Mannschaftsgefüge um dann einen langfristigen Erfolg zu erreichen. Den Spielern muss man nun die Zeit geben zu reifen um der Philosophie von Giuseppe Perrino zu folgen. Diese heißt wie gesagt Entwicklung statt Ergebnis. Das braucht Zeit – OK, Zeit ist so eine Sache bei nur 18 Spieltagen in der Landesstaffel. Macht erstmal weiter so, trainiert weiter fleißig und konzentriert und lasst die Köpfe nicht hängen und nehmt dies als wichtigste Erkenntnis mit – Geduld!!

Abwehrchef Ben Kronenthaler im Kopfballduell


Pressestimmen

Ergenzinger Offensive überrollt Rottenburg
Wenn es einen Mann dieser Partie gibt, dann wohl Melwin Ruckaberle. Er hat am Samstagnachmittag die Hälfte der acht Ergenzinger Treffer im Derby gegen Rottenburg erzielt – und das in gerade einmal 35 Minuten. Tatsächlich blieben die Gastgeber in dieser Partie chancenlos. Nach zwanzig torlosen Minuten kam die Ergenzinger Offensive ins Rollen: Sie netzten gleich drei Mal in nur vier Minuten ein. Erst traf David Veng (20.), dann legte Marc Vötsch nach (23.), schließlich erzielte Ruckaberle seinen ersten Treffer des Tages (24.). Zwar erhöhte dieser in der 33. Minute zum 4:0 aus Ergenzinger Sicht – dann aber verkürzte Noah Lindner für Rottenburg zum 1:4-Halbzeitstand.
Die Gäste ließen jedoch auch nach dem Seitenwechsel keinen Deut nach. Noch einmal traf Vötsch (54.), zweimal Ruckaberle (57. und 59.) sowie einmal Jonas Möllenbeck – und damit war der Tag für die Rottenburger C-Junioren gelaufen.
Artikel Schwarzwälder Bote, 16.09.2018

Fussball.de

Aufstellung und Spielverlauf
Spieltag und Tabelle

Bilder

Bildergalerie vom Spiel (© Fotos: Markus Riel)

Defensivspieler Jan Schick gibt alles und versucht zu klären

U15 stärkt sich mit Spaghetti und holt sich Göttlichen Beistand


Saisonauftakt 2018/19 in der Landesstaffel 3 Württemberg

Vorbereitung auf die Landesstaffel 3 Württemberg bei einem Gemütlichen Beisammensein mit Spaghetti-Essen vor dem 1. Punktspiel und dem mit Spannung erwarteten Lokalderby gegen den TuS Ergenzingen am 15.09.2018 im Hohenbergstadion sowie ein Kirchenbesuch um sich Göttlichen Beistand abzuholen.

Beim Spaghetti-Essen im Stadion

Letztes Gruppenfoto vor dem Start in die Landesstaffel-Saison

Göttlicher Beistand muss sein!


Bilder

Bildergalerie vom Spaghetti-Essen im Stadion (Fotos von Peter Fischer)
Bildergalerie vom Kirchenbesuch (Fotos Peter Fischer)